Qualitätshaus Bäumlisberger GmbH
Kur 6
74653 Künzelsau

Telefon: 0 79 40 / 98 0 98
Telefax: 0 79 40 / 5 77 66

Solar - Brauchwasser-Erwärmung und Raumheizungs-Unterstützung

Solar-Beratung

Brauchwasser-Erwärmung und Raumheizungs-Unterstützung

Solare Brauchwasser-Erwärmung und Raumheizungsunterstützung

Solaranlagen für Warmwasser und Heizungsunterstützung sind heute technisch ausgereift. Sie arbeiten automatisch: Bei Sonneneinstrahlung wird die im Kollektor gewonnene Wärme über den Kollektor-Kreislauf in den Pufferspeicher transportiert. Die Temperatur-Schichtung im Speicher ermöglicht eine kontinuierliche Erwärmung des Wasserinhalts von oben nach unten.

Der Pufferspeicher ist deutlich größer als ein Warmwasser-Speicher und enthält Heizungswasser, das während der Heizperiode ständig durch das Heizsystem gepumpt wird. Der Pufferspeicher wird bei Erfordernis im oberen Bereich vom Heizkessel erwärmt.

Um die Solarwärme möglichst gut ausnutzen zu können, empfehlen sich möglichst großzügig dimensionierte Heizflächen wie z.B. Fußbodenheizung. Sie können mit einem relativ niedrigeren Temperaturniveau bereits spürbare Wärme liefern. Dieser Effekt ist insbesondere in der Übergangszeit nützlich.

Die erforderliche Wärme für das Brauchwasser wird bei diesem System dem Pufferspeicher entzogen. Dies kann, wie hier dargestellt über einen externen Wärmetauscher geschehen. Es gibt aber auch Systeme bei denen der Warmwasser-Speicher oben im Pufferspeicher angeordnet ist und auf diese Weise erwärmt wird. Beide Systeme sind energetisch als etwa gleichwertig anzusehen.

Wichtig für die Praxis: Möglichst geringe Rohrleitungslängen vorsehen und aufgrund der großen Kollektorfläche muß Abhilfe für die sommerliche Überschußwärme geschaffen werden.